ÖSTERREICHISCHE BASICS: ERDÄPFELKNÖDEL

Das Rezept für meine Erdäpfelknödel hab ich aus einem Kochbuch, das mein Papa von seiner Mama bekommen hat, wie er von zu Hause ausgezogen ist. Wie ich dann mit 19 in eine WG gezogen bin hat er es mir weitervererbt. Seitdem nutze ich diesen in Leder gebundenen Klassiker vor allem bei den „Basics“ der österreichischen Küche. Ob mein ältestes Kind das Buch bei seinem Auszug auch mal weitervererbt bekommt, schau ma mal… Vielleicht verweise ich den Sprössling auch einfach auf meinen Blog…

Selbstgemachte Erdäpfelknödel nach Omas Rezept

Die Erdäpfelknödel sind super zu jeder Art von Braten, vor allem Ente oder Gans und Rotkraut. Oder man füllt sie mit Speck und macht eine Hauptspeise daraus.

Rezept für Erdäpfelknödel

Zutaten für ca. 6-8 Knödel

  • 500g mehlige Erdäpfel
  • 100g Mehl
  • 80g Stärke (z.B. Kartoffelstärke oder Maizena)
  • 50g Grieß
  • 2 Eidotter
  • 25g Butter (flüssig)
  • Prise Salz

  • Erdäpfel kochen und schälen (oder in umgekehrter Reihenfolge)
    Meist wird hier empfohlen, die Erdäpfel schon am Vortag zu kochen. Wer aber so wie ich viel spontan kocht, dem sei gesagt, dass es auch mit frisch gekochten funktioniert.
  • Die Erdäpfel mit einem Stampfer oder einer Gabel zerdrücken
  • Alle restlichen Zutaten dazutun und vermischen
  • Im leicht kochenden gesalzenem Wasser zuerst ein kleines Knöderl „probekochen“. Wenn es zu weich wird, noch etwas Mehl in den Teig, wenn zu hart, noch etwas Butter
  • Dann Knöderl formen und cirka 15 Minuten bei eher kleinerer Hitze kochen, Topf nicht zudecken

 

One Comment

  1. Pingback: Oma-Rezept: Wildschwein Filet mit Erdäpfelknödeln – Vienna Sunday Kitchen

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*