Kategorien
Allgemein Familienküche Mehlspeisen & Desserts

Erdbeerknödel aus Erdäpfelteig

Für diese Erdbeerknödel aus Erdäpfelteig hab ich weniger Butter und Zucker verwendet als sonst für mich üblich, aber sie schmecken trotzdem himmlisch! Das Grundrezept für Erdäpfelteig kann für alle Arten von süßen und pikanten Füllungen verwendet werden.

Springe zum Rezept

Inhalt

Infod zu den Zutaten

Tipps und Tricks für den Erdäpfelteig

Knödel aus Erdäpfelteig Einfrieren


Werbelinks: Die mit * markierten Links zu Büchern und Equipment sind Werbelinks (Affiliate Links). Das heißt, dass ich beim Verkauf dieses Produkts eine Provision erhalte, mit der dieser Blog finanziert wird. Der Verkaufspreis ändert sich dadurch nicht.

Erdbeerknödel aus Erdäpfelteig – Infos zu den Zutaten

Mehlige Erdäpfel

Für den Teig verwendet man am Besten mehlige Erdäpfel (also nicht festkochend oder speckig).

Mehlige Erdäpfel sind nicht immer im Einzelhandel zu finden. Im „Notfall“ geht es auch mit festkochenden Erdäpfeln, aber sie lassen sich nicht so leicht zerdrücken und es bleiben oft größere Stücke in der Masse bestehen. Falls keine mehligen Erdäpfeln zur Hand sind, empfehle ich, die festkochenden etwas länger zu kochen als üblich, damit sie wirklich weich werden. Verbleibende Stücke in der Masse kann man nach dem Pressen noch einmal extra mit den Händen zerdrücken.

Griffiges Mehl

Für Erdäpfelteig, sowie für alle Knödel und Teige, wo das Mehl etwas „quellen“ muss, wird griffiges Mehl empfohlen. Ich verwende es fast jedes Mal und hatte noch nie Probleme mit meinem Erdäpfelteig. Bei glattem Mehl oder Universalmehl kann der Teig auch gelingen, aber es ist ein bisserl mehr Risiko dabei ;D.

Ei oder nur Eidotter?

Bei vielen Grundrezepten für Erdäpfelteig wird nur ein Eidotter beigemengt. Weil ich dann aber nur selten weiß, was ich mit dem übrigen Eiweiß anfangen soll, hab ich bei diesem Rezept ein ganzes Ei verwendet. Dafür wird der Teig etwas klebriger und muss eventuell beim Knödelrollen noch mit mehr Mehl verarbeitet werden.

Keine Butter im Teig?

In meinem Grundrezept für Erdäpfelknödel und auch in meinem Rezept für Schupfnudeln verwende ich Butter, aber es geht auch ohne! Damit spart man nicht nur Kalorien, sondern der Teig geht auch einfacher und schneller zu machen.

Reife (mittel)große Erdbeeren

Die Menge des Erdäpfelteiges reicht bei mir für 8 Stk. mittelgroße Erdbeeren.

Natürlich eignen sich auch größere Erdbeeren sehr gut, dann reicht der Teig für ca. 4-6 Knödel, je nachdem wie dünn die Teighülle um das Knödel sein soll.

Wenn man nur recht kleine Erdbeeren zur Verfügung hat, ist das auch kein Problem. Einfach 2-3 grob geschnittene Erdbeeren zusammen in ein Knödel geben. (Dann ist das Rollen ein wenig schwieriger aber es funktioniert auch.)

Knusprig geröstete Semmelbrösel

Die Semmelbrösel kommen bei mir nicht ohne Butter und Zucker aus 😉 aber in diesem Rezept verwende ich weniger Zucker, als beispielsweise in den Bröseln für mein Marillenknödel Rezept aus Topfenteig.

Tipps für den Erdäpfelteig

Erdäpfel am Vortag kochen

  • Die Erdäpfel für den Teig am Besten am Vortag kochen. Das Rezept funktioniert auch mit frisch gekochten, sie sollten aber auf jedem Fall ausgekühlt sein.
  • Knödel aus Erdäpfelteig eignen sich auch perfekt, wenn zu viele Erdäpfel vom Vortag übrig geblieben sind.
  • Gerne plane ich in meinem wöchentlichen Essensplan auch am Tag vorher ein Gericht mit gekochten Erdäpfeln ein, so dass die Erdäpfeln für die Erdbeerknödeln gleich mitkochen können.
Vielleicht interessiert dich auch: Schupfnudeln selber machen
Schritt für Schritt Anleitung für Schupfnudeln mit Bildern
Direkt zu den Schupfnudeln

Erdäpfel stampfen oder pressen, auf keinen Fall mixen

  • Für das Stampfen der Erdäpfel am Besten eine Kartoffelpresse verwenden. (Wie zum Beispiel diese hier von Quelle.at* oder von Amazon* Hier eine mit verschiedenen Einsatzgrößen*). Kartoffelpressen sind auch für Mohnnudeln und Spätzle einsetzbar.
  • Auf keinen Fall mit dem Stabmixer oder Blender mixen. Dadurch würden sie klebrig und zäh.
  • Wenn keine Kartoffelpresse im Haus ist, geht auch einfach eine Gabel oder ein Erdäpfelstampfer*, hier können aber mehr Klumpen entstehen. Kleine Klumpen schaden der Elastizität des Teiges im Normalfall nicht, zu große sollten aber mit den Fingern zerdrückt werden.
Vielleicht interessiert dich auch: Marillenknödel aus Topfenteig
Original-Rezept für die wahnsinnig flaumigen Marillenknödel von meiner Oma.
Direkt zu den Marillenknödeln
Marillenknödel Topfenteig Rezept

Erdbeerknödel einfrieren

Die Erdbeerknödel lassen sich sowohl gekocht als auch ungekocht einfrieren. Wichtig ist, die Knödel zu Beginn ein paar Stunden auf einem Tablett o.ä. getrennt einzufrieren, damit sie nicht aneinander picken. Danach können sie in einen gemeinsamen Behälter umgefüllt werden.

Zum Auftauen: Ungekochte Knödel aus Erdäpfelteig können direkt tiefgefroren ins kochende Wasser und dann wie frische Knödel so lange gekocht werden, bis sie an die Oberfläche schwimmen.

Bereits gekochte Knödel aus Erdäpfelteig am Besten für ein paar Stunden bei Raumtemperatur oder im Kühlschrank auftauen lassen. Zum Erhitzen würde ich Mikrowelle bevorzugen, weil sie beim erneuten Kochen leichter zerfallen können.



Erdbeerknödel aus Erdäpfelteig

Erdbeerknödel aus Erdäpfelteig in gerösteten Butterbröseln. Einfacher Teig aus gekochten Erdäpfeln, Mehl und einem Ei.
5 from 1 vote
Vorbereitungszeit 30 Min.
Zubereitungszeit 20 Min.
Arbeitszeit 50 Min.
Gericht Dessert, Mehlspeise
Land & Region Österreich
Portionen 8 kleine Knödel
Kalorien 300 kcal

Equipment

  • Schüssel für den Teig
  • Kochtopf
  • Pfanne
  • Kartoffelpresse alternativ Gabel oder Kartoffelstampfer

Zutaten
  

Knödel:

  • 400 g Erdäpfel gekocht und geschält
  • 125 g Mehl griffig
  • 1 Ei
  • Prise Salz
  • 8 Stk. Erdbeeren mittelgroß

Für die Brösel:

  • 40 g Butter
  • 150 g Brösel
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • Staubzucker zum Bestreuen

Anleitungen
 

  • Erdäpfel mit Schale kochen und in der Schale auskühlen lassen (am Besten am Vortag). Erst kurz vor dem Verarbeiten schälen.
  • Erdäpfel pressen, mit Mehl, Ei und Prise Salz zu einem Teig verkneten.
  • Teig zugedeckt ca. 10-20 Minuten rasten lassen.
  • Brösel mit Butter und Vanillezucker in der Pfanne goldbraun rösten.
  • Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, leicht salzen.
  • Teig in 8 gleich große Stücke teilen. Wenn der Teig noch zu klebrig ist, mit etwas mehr Mehl verkneten.
  • Knödel mit Erdbeeren füllen, gut verschließen und rund formen.
  • Wenn nur sehr kleine Erdbeeren zur Verfügung stehen, können auch 2 Erdbeeren oder mehr in ein Knödel gesteckt werden.
  • Knödel ca. 5 Minuten bei mittlerer Hitze kochen bis sie an die Oberfläche schwimmen.
  • In den Bröseln wälzen und mit Staubzucker servieren.

Notizen

Das Grundrezept für den Erdäpfelteig kann für alle Arten von süßen und pikanten Knödeln verwendet werden.

Nutrition

Serving: 2KnödelCalories: 300kcal
Keyword Erdäpfelteig, Knödel
Tried this recipe?Let us know how it was!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Rezept-Bewertung /// Recipe Rating