Kategorien
Allgemein

DIE 6 MERKWÜRDIGSTEN WIENER KAFFEE SPEZIALITÄTEN – DER KATERKAFFEE

Wie im letzten Beitrag berichtet, gibt es am jetzt jeden Montag ein Special zum Wiener Kaffee. Und weil die Klassiker wie Melange, Mokka oder Einspänner zu langweilig sind, geht es um die MERKWÜRDIGSTEN Wiener Kaffee-Spezialitäten. Da gibt es nämlich so einige. Heute, mitten im verlängerten Osterwochenende, geht es um den Katerkaffee. Vielleicht können den heute einige brauchen?

Eine Jury aus wagemutigen Kaffee-Junkies wird dann in ein paar Wochen ihre Bewertung zu den Kaffee-Spezialitäten abgeben. Hier werden sie aber jetzt schon der Reihe nach vorgestellt.

R19-Katerkaffee

Ich selbst hab den Katerkaffee noch nie in einem Wiener Kaffeehaus auf der Speisekarte gesehen, und ihn vor diesem Blogbeitrag auch noch nie getrunken. Also eigentlich nicht einmal gekannt. Aber laut Internet ist er ganz typisch Wienerisch und traditionell.

Für Wen ist der Katerkaffee wie gemacht?

R18-Katerkaffee

Diese Wiener Kaffeespezialität ist für eine etwas kleinere Zielgruppe gemacht. Und zwar ergibt sich die Schnittmenge durch:

  1. Menschen, die gerade verkatert sind
  2. Menschen, die ihren Kaffee schwarz trinken
  3. Menschen, die ihren schwarzen Kaffee MIT Zucker trinken
  4. Menschen, die zufällig Zuckerwürfel im Haus haben und in verkatertem Zustand fähig sind, sie zu finden (bei mir wär das gar nicht so leicht, weil bei mir viel in ganz hohen Regalen verstaut ist, für die man eine Leiter braucht. Ich hab aber zufällig ein Packerl Zuckerwürfel im ganz obersten Küchenregal gefunden.)
  5. Menschen, die sich trauen, ihre Zuckerwürfel mit Zitronenschale einzureiben, bevor sie verkatert ihren schwarzen Kaffee trinken (oder deren Magen im verkaterten Zustand stark genug für sowas ist)

Wenn bei dir alle 5 Punkte zutreffen oder dir das egal ist und du den Katerkaffee trotzdem probieren möchtest, gibt’s nun die Anleitung dazu:

Das also sind die Zutaten für den Katerkaffee:

[ingredients title=“Zutaten für 1 verkaterte Person“]

  • 1 Tasse Mokka (also ein starker schwarzer Kaffee)
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • Zuckerwürfel nach Belieben

[/ingredients]

So wird er gemacht:

Wiener Kaffee Katerkaffee

[directions title=“Anleitung“]

  1. Schwarzen Kaffee zubereiten
  2. Zitrone waschen und trocknen
  3. Zuckerwürfel nehmen und von allen Seiten mit der Zitronenschale einreiben
  4. Den Kaffee nach Belieben mit den Zitronen-Zuckerwürfeln süßen

[/directions]

Enjoy!

R17-Katerkaffee

2 Antworten auf „DIE 6 MERKWÜRDIGSTEN WIENER KAFFEE SPEZIALITÄTEN – DER KATERKAFFEE“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.