TOPFENSTRUDEL MIT VANILLESAUCE

Hier kommt mein Topfenstrudel Rezept mit ein paar Tipps und Hinweisen zur Zubereitung.

[Direkt zum Rezept]

Tipps zur Herstellung von Topfenstrudel mit Vanillesoße

Der Strudelteig

Man kann den Strudelteig natürlich selbst ziehen oder man kauft im Supermarkt Fertigstrudelteig. In einer Packung sind meistens 2 Strudelblätter. Man verwendet für den Strudel beide „übereinander“.

Fürs Selbermachen gibt es hier die detaillierte Anleitung zu meinem Apfelstrudelrezept. Ich habe auch ein Video-Tutorial für die Herstellung von selbstgezogenem Strudelteig gemacht – ich hoffe, es ist hilfreich!

Es ist nicht sehr schwer, den Teig selbst zu machen, aber braucht ein wenig Zeit und Geduld. Meiner Meinung nach ist das Strudelteigziehen sehr entspannend. Auch bei meinen Kochkursen ist das Ziehen des Teiges eines der Highlights und macht den Teilnehmern immer wieder Spaß!

Die Vanillesoße

Für die Vanillesauce kann natürlich ebenso eine gekaufte verwendet werden oder man verwendet Pudding-Pulver und bereitet es mit mehr Milch zu, als man für einen Pudding verwenden würde.

Vanillesauce kann aber auch ganz einfach selbst gemacht werden. Dazu möchte ich euch zwei Varianten vorstellen:

Vanillesauce mit Stärke vs. Vanillesauce mit Eidotter

Vanillesauce mit Stärke

In Österreich ist die am häufigsten verwendete die Maisstärke, wobei Maizena wohl die bekannteste Marke ist. Ihr findet Maisstärke im Supermarkt bei den Backzutaten. (Dieses Rezept wird nicht von Maizena gesponsert 😉 )

Die Stärke wird immer zuerst in etwas kalter Flüssigkeit angerührt. In diesem Fall in etwas kalter Milch. Erst dann wird die Stärke in die heiße Milch gerührt, wo sie dann hilft, dass die Sauce nicht mehr flüssig, sondern cremig wird. Dabei muss man die Sauce am Herd konstant mit einem Schneebesen schlagen, damit nichts anbrennt.

In meinem Rezept für Topfenpalatschinken mit Vanillesauce (Ganz unten bei Punkt 5) findet sich eine genauere Anleitung für eine Vanillesauce mit Maisstärke.

Der Vorteil von Vanillesauce mit Maisstärke ist, dass sie sehr einfach zu machen ist. Der Nachteil ist, dass die typische gelbe Farbe fehlt, die man von gekaufter Sauce oder Vanillepudding kennt, weil einfach keine Farbstoffe enthalten sind. Auch ist die Soße weniger „mollig“, was uns zur nächsten Variante führt:

Vanillesauce mit Eidotter

Diese Soße ist etwas cremiger und „molliger“ als die Vanillesauce mit Maisstärke. Sie hat auch die typische gelbe Farbe. Ihr Nachteil ist, dass sie etwas heikler in der Zubereitung ist, und man auch zwecks Salmonellen ein wenig Acht geben sollte.

In der Zubereitung sollte man aufpassen, dass die Eidotter nicht direkt in kochende Milch gemischt werden, da sie sonst stocken und man eine Soße mit lauter „Flankerln“ bekommt. Aber zu kalt sollte die Milch auch wieder nicht sein. Da die Eidotter ca. 10 Minuten eine Temperatur von über 70°C brauchen, damit etwaige Salmonellen absterben.

Die Lösung ist also:

Milch mit Zucker und Vanille aufkochen und vom Herd nehmen, so dass die Milch nicht mehr kocht. Eidotter in einer extra Schüssel verrühren. Unter ständigem Rühren mit dem Schneebesen oder Mixer die Eidotter mit der Milch vermischen. Durch das Rühren wird ebenso verhindert, dass die Eidotter stocken.

Hier geht es zum Rezept für Kanarienmilch, eine traditionelle österreichische Vanillesauce mit Eidotter.

Tipp zum Backen

Den Strudel in eine rechteckige Kuchenform geben (ca. 10x25cm), damit die Füllung nicht ausläuft! Dies ist kein Muss, aber der Strudel bleibt schöner, wenn man das tut.  Ich habe auf dem Bild unten keine verwendet und daher ist der Strudel relativ „flach“ geworden.

Viel Spaß beim Backen – hier kommt nun das Rezept!

Topfenstrudel mit Vanillesauce (Kanarienmilch)

Lass uns über Social Media in Kontakt bleiben!

Like  Follow  Visit  Instagram"

Rezept für österreichischen Topfenstrudel

Rezept drucken
Österreichischer Topfenstrudel
Rezept für österreichischen Topfenstrudel. Am Besten mit warmer Vanillesauce und Staubzucker bestreut servieren.
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Strudel
Zutaten
Für den Strudel
  • Strudelteig 2-4 Schichten, in einer Packung sind normalerweise 2 Schichten
  • 50 g Butter (soll Raumtemperatur haben)
  • 40 g Zucker
  • 2 Eidotter
  • 250 g Topfen (Quark)
  • 65 ml Sauerrahm
  • Zitronenschale von 1 Zitrone
  • 2 Eiweiß
  • 50 g Rosinen wenn man sie mag 😉
Zusätzlich
  • 40 g Butter flüssig, zum Bestreichen
  • Staubzucker Zum Bestreuen
Vorbereitung 20 Minuten
Kochzeit 45 Minuten
Portionen
Strudel
Zutaten
Für den Strudel
  • Strudelteig 2-4 Schichten, in einer Packung sind normalerweise 2 Schichten
  • 50 g Butter (soll Raumtemperatur haben)
  • 40 g Zucker
  • 2 Eidotter
  • 250 g Topfen (Quark)
  • 65 ml Sauerrahm
  • Zitronenschale von 1 Zitrone
  • 2 Eiweiß
  • 50 g Rosinen wenn man sie mag 😉
Zusätzlich
  • 40 g Butter flüssig, zum Bestreichen
  • Staubzucker Zum Bestreuen
Anleitungen
  1. Eiweiß mit dem Mixer zu einem festen Eischnee schlagen.
  2. Butter mit dem Mixer oder Schneebesen in einer extra Schüssel cremig rühren. Sie soll Raumtemperatur haben, aber nicht flüssig sein.
  3. Alle restlichen Zutaten zur Butter mischen. Am Schluss vorsichtig den Eischnee unterheben. (Unterheben = vorsichtig vermengen, ohne zu stark zu rühren, damit der Eischnee sein Volumen behält. Das Unterheben erfolgt mit einem Löffel o.ä., nicht mit dem elektrischen Mixer!)
  4. Die erste Schicht vom Strudelteig auf ein Küchentuch platzieren. Mit ca. 1 EL flüssiger Butter bestreichen. Die zweite Schicht direkt darüber legen und wieder mit 1 EL Butter bestreichen. Wenn man mehr als 2 Schichten verwenden möchte, mit den restlichen ebenso verfahren. Wenn selbstgezogener Strudelteig verwendet wird, erhält man nur eine Schicht Teig und legt nicht mehrere Schichten übereinander.
  5. Auf zwei Drittel des Teiges die Topfenfülle leeren. Den Strudelteig an den Rändern einfalten, damit die Fülle nicht so leicht ausrinnt. Dann mit Hilfe des Küchentuchs vorsichtig einrollen. (Siehe Blogposting für mehr Infos) Den Strudel auf der Oberseite noch mit etwas Butter bestreichen.
  6. Im vorgeheizten Backofen bei mittlerer Hitze (ca. 160°C Umluft oder 180°C Ober- und Unterhitze) für ca. 30-45 Minuten backen. Die Backdauer hängt stark vom Ofen ab und kann auch länger als 45 Minuten sein.
Rezept Hinweise

Topfenstrudel wird üblicherweise mit Staubzucker und warmer Vanillesauce serviert.

Powered by WP Ultimate Recipe

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*