WIENER ERDÄPFELGULASCH – GELIEBTES RESTL-ESSEN

Das Wiener Erdäpfelgulasch ist bei uns in der Familie das typische Restl-Essen nach Familienfeiern. Für die Feier selbst werden oft jede Menge Würstl gekocht (ist bei vielen Leuten halt doch das Einfachste) – und was dann übrig bleibt kommt am nächsten Tag ins Gulasch. Und wie die meisten Gastgeber überschätzen auch wir die Menge an Essen immer. So bleiben dann Unmengen an Würsteln über und man isst viele Tage lang nur Gulasch, was niemanden besonders stört 🙂

Wiener Erdäpfelgulasch

Im Unterschied zum originalen (ungarischen) Gulasch ist das Wiener Erdäpfelgulasch eben nicht mit Rindfleisch, sondern mit Würsteln, und durch die lange gekochten Erdäpfel ist der Saft dickflüssiger und „sämiger“. Ein weiterer Unterschied zum Rindsgulasch ist, dass das Erdäpfelgulasch meistens auch nicht scharf ist.

Als Beilage gibt’s Brot oder Semmeln.

Wiener Erdäpfelgulasch

Von diesem Rezept hab ich die Fotos eigentlich schon vor mehreren Wochen gemacht, aber dann irgendwie kein Posting darüber zustande gebracht. Eigentlich wollt ich heute ja etwas ganz anderes posten, und zwar Topfennockerl mit Himbeersoße! Weil mir die Topfennockerln aber nicht so richtig geglückt sind (sie haben wunderbar geschmeckt, aber nicht schön genug ausgeschaut für Fotos), ist jetzt genau die richtige Gelegenheit, das Gulasch-Rezept als As aus dem Ärmel zu schütteln.

So bereitet meine Oma das Wiener Erdäpfelgulasch zu:

Wiener Erdäpfelgulasch

 

Zutaten für 4 Personen

  • 1 Zwiebel
  • 2-3 Zehen Knoblauch
  • 4-5 große Erdäpfel
  • 4 Paar Frankfurter Würstel (= Wiener Würstel)
  • 1l Gemüsesuppe (oder 1l Wasser)
  • 1-2 EL Kümmel, ganz
  • 1-2 EL Paprikapulver
  • 2-3 EL Sauerrahm
  • Salz, Pfeffer,
  • Sonnenblumen- oder Maiskeimöl (oder ähnlich neutrales Pflanzenöl)
  • evtl. Petersilie

Anleitung für das Gulasch

  1. Zwiebel schälen und in kleine Stücke hacken, Knoblauch schälen und klein hacken (oder mit einer Knoblauchpresse pressen), Erdäpfel schälen und in kleine Stücke schneiden (ca. 2×2 cm groß)
  2. Etwas Öl (also ca. 5 EL) in einem Topf heiß werden lassen und die Zwiebel darin anrösten, bis sie leicht braun sind
  3. Knoblauch und Erdäpfelstücke in den Topf geben und für 1-2 Minuten im mitbraten
  4. Paprikapulver und Kümmel in den Topf geben und gut umrühren
  5. Mit der Suppe bzw. dem Wasser aufgießen und die Erdäpfel ca. 5-10 Minuten kochen lassen
  6. Jetzt schneidet man die Würstel in Scheiben (ca. 1 cm dick) und gibt sie zum Gulasch dazu. Es geht auch mit eingefrorenen Würsteln, die brauchen dann halt länger zum kochen und sind schwerer zum Schneiden…. Mit den Würsteln wird das Gulasch noch einmal 5-10 Minuten leicht gekocht, bis die Erdäpfel ganz weich und die Würstel durch sind.
  7. Mit Salz und Pfeffer abschmecken
  8. Nun kommt der Sauerrahm dazu. Dieser ist kein „Muss“, ist aber für den typischen Geschmack vom Wiener Erdäpfelgulasch meiner Oma gar ziemlich wichtig. Damit er nicht flockt, muss man einiges beachten: Vor dem Mischen mit dem Gulasch den Sauerrahm in einer Schüssel glattrühren und mit einem kleinen Teil von der Gulasch-Flüssigkeit (ca. 1 Schöpfer) gut vermischen. Man kann auch einen TL Mehl oder Stärke (z.B. Maizena) in den Sauerrahm unterrühren, das hilft ebenfalls.
    Dann wird der Sauerrahm ins nicht mehr kochende Gulasch gerührt.
  9. Fertig is das Gulasch! Mit Petersil anrichten und schmecken lassen 😉

********

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*