HERZHAFTER EINTOPF FÜR HERBSTLICHE TAGE

Meine Schwiegermama macht nicht nur gute Torten (siehe zum Beispiel ihr Rezept für die Schwarzwälder Kirschtorte), sondern auch wirklich gute, herzhafte Suppen und Eintöpfe. Dieses Rezept für einen Eintopf ist einer ihrer „Klassiker“, den sie oft kocht, wenn wir zu Besuch kommen. (Direkt zum Rezept)

Herzhafter Eintopf mit Gemüse, Erdäpfeln, Würsteln und Nockerln

Das Rezept für diesen Eintopf mit Speck, Gemüse, Würsteln, Erdäpfeln und Nockerln ist herzhaft, einfach und schnell zu kochen. Genau das Richtige, um sich an einem kalt-nassen Nachmittag im Herbst wieder aufzuwärmen.

Ich empfehle dazu ein gutes Brot, zum Beispiel ein selbstgemachtes Zwiebelbrot mit Dinkelmehl, oder ein Bauernbrot.

Lasst euch nicht von den Fotos irritieren, die wurden gemacht, wie es noch wärmer war. 😉

Herzhafter Eintopf mit Gemüse, Erdäpfeln, Würsteln und Nockerln

Das Grundprinzip ist, wie bei den meisten Eintöpfen: Alles klein schnipseln und kochen, bis es weich ist.

Zusätzlich gibt meine Schwiegermama auch Nockerln in den Eintopf. Obwohl die nur aus Mehl und Wasser bestehen, sind die sooo gut! Für alle, die noch nie Nockerln gemacht haben, gibt es hier ein gutes Tutorial dazu:

Wie bei den meisten Eintöpfen kann man auch ziemlich gut herumprobieren und die Zutaten variieren, je nachdem, was der Vorrat gerade hergibt. Zum Beispiel kann man noch andere Gemüsesorten dazutun, oder auch Champignons mitrösten.

Ganz typisch für die österreichische Küche kommen auch Speck und Würstel mit in den Eintopf. Die sorgen für den herzhaften Geschmack. Wer darauf verzichten möchte, oder so etwas gerade nicht zu Hause hat, sollte stattdessen kräftiger würzen. (Aber das wäre dann ein anderes Rezept…)

Hier geht’s zum Rezept für den Eintopf

 

Rezept drucken
HERZHAFTER EINTOPF
Rezept für Eintopf mit Speck, Gemüse, Würsteln, Erdäpfeln und Nockerln.
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3-4 EL gewürfelter Speck
  • 2-3 EL Öl zum Braten der Zwiebel
  • 1 Bund Suppengemüse Karotte, Sellerie, Rübe, Lauch, Petersilie
  • 3 mittelgroße Erdäpfel
  • 1 l Wasser oder Gemüsesuppe
  • Suppenwürfel oder Kräutersalz; alternativ zu Gemüsesuppe
  • 2-3 Paar Frankfurter Würstel (= Wiener Würstchen)
  • 250 g Mehl für die Nockerln
  • 100-200 ml Wasser für die Nockerln
  • Majoran und andere Kräuter nach Belieben, zB Thymian
  • Kümmel ganz
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 2 EL Creme fraiche eventuell (oder Sauerrahm)
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 3-4 EL gewürfelter Speck
  • 2-3 EL Öl zum Braten der Zwiebel
  • 1 Bund Suppengemüse Karotte, Sellerie, Rübe, Lauch, Petersilie
  • 3 mittelgroße Erdäpfel
  • 1 l Wasser oder Gemüsesuppe
  • Suppenwürfel oder Kräutersalz; alternativ zu Gemüsesuppe
  • 2-3 Paar Frankfurter Würstel (= Wiener Würstchen)
  • 250 g Mehl für die Nockerln
  • 100-200 ml Wasser für die Nockerln
  • Majoran und andere Kräuter nach Belieben, zB Thymian
  • Kümmel ganz
  • Salz und Pfeffer nach Belieben
  • 2 EL Creme fraiche eventuell (oder Sauerrahm)
Anleitungen
  1. Speck in kleine Würfel schneiden (gibt es aber auch als Würfel zu kaufen). Zwiebel klein hacken. Speck und Zwiebel mit etwas Öl in einem Topf anrösten.
  2. Suppengemüse putzen und klein schneiden. (Petersilie für später aufheben.) Zum Speck und den Zwiebeln in den Topf und mit anrösten.
  3. Mit 1 Liter Wasser oder Gemüsesuppe aufgießen.
  4. Die rohen Erdäpfel schälen, in Stücke schneiden und ab in den Topf. Der Eintopf sollte, nachdem Wasser oder Suppe aufgekocht ist, immer leicht köcheln. (Also ca. auf mittlerer Temperatur gehalten werden)
  5. Wenn Suppenwürfel statt der Gemüsesuppe verwendet wird, gibt man ihn jetzt dazu, und löst ihn im Wasser auf. Alternativ kann man auch ein würziges Kräutersalz verwenden.
  6. Die Frankfurter Würstel in Scheiben schneiden (ca. 1 cm dick) und auch zum Eintopf dazu. Wenn die Frankfurter tiefgekühlt sind, vorher auftauen bzw. in einem extra Topf kochen und dann erst in Stücke schneiden.
  7. Mit Majoran und Kümmel würzen. Eventuell auch mit anderen Gewürzen, zum Beispiel Thymian. Salzen und Pfeffern nach Belieben.
  8. Für die Nockerl: Mit Mehl und Wasser einen "Brei" mischen. Für 250g Mehl braucht man etwa 125-200ml Wasser. Der Teig sollte nicht zu flüssig sein, sondern ein sehr dickflüssiger Brei. Nun mit einem Esslöffel die Nockerl formen und gleich im Eintopf mitkochen lassen. Den Esslöffel vor jedem Nockerl in den heißen Eintopf tunken, damit sich der Nockerlbrei leichter vom Löffel lösen kann.
  9. Nun noch alles für ca. 15-20 Minuten auf mittlerer Temperatur köcheln lassen. Am Ende mit 2 EL Creme fraiche vermischen, wenn man möchte. Mit kleingehackter Petersilie garnieren.
Powered by WP Ultimate Recipe

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*