WHITE TAHINA & BLACK GOLD – HOT CHOCOLATE STICKS

02 Hot Chocolate Sticks

Es soll ja Zeiten geben, wo man wirklich Zeit hat. Zeit für sich selbst, Zeit für Dinge, für die man sonst keine Zeit hat. Falls das nächste Weihnachten gerade bei dir der Fall ist (!) oder du trotzdem gerne mit Unmengen von flüssiger Schokolade Küche und Heim in pures Chaos verwandeln möchtest, oder wenn du ein nettes Geschenk oder Mitbringsel für Einladungen brauchst.

Dann sind diese selbstgemachten Heiße Schokolade-Sticks genau das Richtige für dich!

Die Schokotiger in meinem Freundeskreis waren begeistert. Ich habe drei verschiedene Varianten gemacht, die ich euch hier zeigen möchte.

Für gesamt 20 Sticks brauchst du folgendes Equipment

Ingredients

  • 20 Löffel, z.B. aus Holz oder Kunststoff im Silber-Look (Ich hab meine von Müller)
  • 20 kleine Gefäße: z.B. Eiswürfel-Formen, kleine Schüsselchen oder Espresso-Tassen
  • Frischhaltefolie
  • 20 transparente Geschenk-Tüten
  • Geschenks-Schnur zum Zubinden der Packerln

Das Equipment

White Tahina – für alle Fans von weißer Schokolade

Die Sticks mit weißer Schokolade habe ich mit Tahina „angereichert“, weil ich auf den Geschmack neugierig war. Das Sesammus, das ich sonst eigentlich nur für Hummus verwende, stand sowieso schon im Kühlschrank, also warum nicht…

Das Ergebnis war großartig – Für alle, die einerseits weiße Schokolade mögen, andererseits nichts gegen eine dezent bittere Note haben!

White Tahini Hot Chocolate

Zutaten für 6-7 White Tahina Hot Chocolate Sticks

Ingredients

  • 100g Kuvertüre aus weißer Schokolade
  • 3-4 EL Tahina
  • Zuckerstreusel zum Verzieren

Black Gold Hot Chocolate – für Puristen

Die Black Gold Sticks habe ich pur gelassen, aber mit jede Menge goldenen Zuckerstreuseln dekoriert. Die schwarze Schokolade härtet schneller als die anderen zwei Varianten, weil kein anderen Zutaten mehr drin sind.

Black Gold Hot Chocolate

Zutaten für 6-7 Black Gold Hot Chocolate

Ingredients

  • 100 g Zartbitter-Kuvertüre
  • Goldene Zuckerstreusel zum Verzieren

Milch-Mandel-Marshmallow Sticks – ur-arg-süß

Das Mandelmus lässt diese Sticks, wie die Tahina bei der weißen Schokolade langsamer trocknen, das heißt eine Aushärtung im Kühlschrank ist ratsam. Dafür gibt es auch hier noch einmal die besondere Note. Diese Variante ist für diejenigen, denen nichts zu süß ist (wie mich). Die kleinen Marshmallows habe ich deswegen nur hier verwendet.

Marshmallow Hot Chocolate

Zutaten für 6-7 Milk-Mandel-Marshmallow Hot Chocolate Sticks

 

Ingredients

  • 100 g Kuvertüre aus Milchschokolade
  • 3-4 EL Mandelmus
  • 4-5 Stück Marshmallows

Marshmallow Hot Chocolate

So geht’s

In diesem englischen Rezept wird die Schokolade in Eiswürfelformen aus Silikon gefüllt, die dann nach dem hart werden leicht herausgelöst werden kann. Eiswürfelformen aus Hartplastik wären nicht zu Empfehlen, da sich die Sticks dann nicht mehr herauslösen lassen.

Ich hab stattdessen ALLE unsere Espresso- und Kaffeetassen, kleinen Schüsselchen und sonstiges in der Größe im Einsatz gehabt. Mein Freund hat mir während der Action ziemlich verwundert zugeschaut. Irgendwann hat er dann vorsichtig skeptisch gefragt, ob ich wirklich unbedingt alle unsere Kaffeetassen an unsere Freunde verschenken will und ob mir denn bewusst sei, dass wir dann keinen Kaffee mehr trinken können 😉

Hot Chocolate Sticks

Jedenfalls werden die Tassen mit Frischhaltefolie ausgelegt (damit der Stick in getrockneter Form dann wieder herausgelöst werden kann und die Tasse nicht mit verschenkt werden muss – der Morgen ist somit gerettet, es kann wieder Kaffee getrunken werden!). Die ausgelegte Frischhaltefolie zeichnet eine Art unregelmäßige Form in die Schokolade, die entweder durch Deko retuschiert oder als „so gewollt“ vermarktet werden kann.

White Tahini Hot Chocolate

Die Schokolade in der Mikrowelle oder im Wasserbad schmelzen. Die weiße Kuvertüre wird mit der Tahina vermischt, die dunkle Kuvertüre kann pur bleiben, die Milchschokolade habe ich mit Mandelmus verfeinert. In die Formen füllen und einen Löffel in die geschmolzene Masse stecken. Nach einer Zeit, wenn die Schokolade etwas angetrocknet, aber noch nicht ganz fest ist, etwas Zuckerstreusel darüberstreuen. Über Nacht an einem kühlen Ort trocknen lassen. Da die Schokolade durch die Tahina bzw. das Mandelmus etwas weicher wird, muss man sie länger trocknen lassen als pure Schokolade, am besten im Kühlschrank. Über die Milk-Mandel-Sticks habe ich noch klein geschnittene Marshmallows drübergestreut.

Wenn die Sticks fertig getrocknet sind, noch mit etwas Zuckerstreusel gemeinsam in die Plastik-Tüten geben und mit Geschenkband zuknoten.

Black Gold Hot Chocolate

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*