UPGRADE FÜR DEN SOMMERABEND – LAVENDELSIRUP!

Bei meinem letzten Familienbesuch im Burgenland habe ich einen Lavendelsirup von meiner lieben Tante Gitti gekostet, der so gut geschmeckt hat, dass ich euch das Rezept dazu unbedingt vorstellen muss! (Direkt zum Rezept)

Außerdem hab ich ein bisschen für euch recherchiert, was man sonst noch so wissen muss, wenn man selbst Sirup herstellen möchte. Hier geht’s zu den Basics der Sirup-Herstellung.

Lavendelsirup

Verwendungsmöglichkeiten für den Lavendelsirup

1. Als erfrischenes Getränk an einem lauen Sommerabend

Der Lavendelsirup schmeckt wunderbar, wenn man ihn gespritzt mit Wasser trinkt (ca. im Verhältnis 1:6, wie bei jedem anderen Sirup auch). Es gibt unendliche Anwendungsgebiete 😉 Spontan fällt mir dazu ein: Lavendelsirup mit Gin Tonic, mit Sekt, zum Weißen Spritzer, zum Süßen von Tee, für die sommerliche Bowle,…

2. Zu Desserts…

Jeder der gerne bäckt und kocht, wird auch abseits von Gin Tonic & Co. Verwendungsmöglichkeiten für den Lavendelsirup finden, zum Beispiel in Cremen und Soßen, in Tortenfüllungen, zu Eiscreme,…

Ich frage ich mich außerdem gerade spontan, wie es schmeckt, wenn man den Sirup über einen Vanillepudding gießt…

3. Zu Fleisch!?

Bei meiner Recherche habe ich auch von Leuten gelesen, die Lavendelsirup für gebratenes Lammfleisch verwenden. (Leider finde ich den Link zum Forumseintrag nicht mehr) Hierzu wurde das Lammfleisch nach dem Wenden im Backrohr an der Oberseite mit Lavendelsirup bestrichen – so wie man das mit Honig bei Schweinsbraten oder Ripperl macht. Wer von euch so etwas schon einmal probiert hat, der möge bitte darüber berichten! Das klingt herrlich!

4. Als Geschenk für jeden Anlass!

Perfekt macht sich der Sirup auch als Geschenk und Mitbringsel – vor allem weil Lavendel als Lebensmittel nicht alltäglich ist.

Kurz nach dem Einkochen ist der Lavendelsirup übrigens noch zartlila, die Farbe verschwindet aber nach einiger Zeit.

Sirup selber machen

Tipps und Tricks zur Herstellung von Sirup

Die Tipps, die ich gesammelt habe, sind für Leute gedacht, die noch nicht viel Erfahrung mit dem Einkochen von Sirup haben. Sie gelten für Sirup aus Blüten und Kräutern. Für Sirup aus Obst gibt es ein paar andere Regeln, die werden an dieser Stelle aber nicht behandelt. Hier geht’s zu den Tipps und Tricks für die Herstellung von Sirup (für Anfänger).

Rezept für selbstgemachten Lavendelsirup:

 

Rezept drucken
Lavendelsirup
Portionen
Ladung
Zutaten
  • 1 l Wasser
  • 2 Handvoll frischer Lavendel
  • 1 kg Zucker
  • 3 Stk. Zitronen (unbehandelt/bio)
Portionen
Ladung
Zutaten
  • 1 l Wasser
  • 2 Handvoll frischer Lavendel
  • 1 kg Zucker
  • 3 Stk. Zitronen (unbehandelt/bio)
Anleitungen
  1. Zitronen in Scheiben schneiden
  2. Zitronenscheiben und Lavendel im Wasser für ca. 5 Minuten auf niedriger bis mittlerer Temperatur kochen lassen.
  3. Alles (mitsamt der Zitronen und dem Lavendel) über Nacht bzw. ca. 24 Stunden ziehen lassen.
  4. Am nächsten Tag das Ganze durch ein Sieb gießen (abseihen). Nun den Zucker dazu und das Wasser (eben ohne Zitrone&Lavendel) noch einmal aufkochen lassen (wieder für ein paar Minuten mit niedriger Temperatur).
  5. Gleich nach dem Kochen in saubere Flaschen abfüllen.
Powered by WP Ultimate Recipe

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*