EIERSCHWAMMERL-SOßE MIT GRÜNEN KRÄUTER-NUDELN

Die Saison für Eierschwammerln hat in Österreich begonnen! Selbst gepflückt schmecken sie natürlich am Besten, deswegen hab ich unten ein paar Links dazu gesammelt. (Direkt zum Rezept)

Mein persönliches Lieblingsrezept für Eierschwammerl-Soße schmeckt ein bissi leichter als die üblichen Schwammerlsoßen, die man sonst so in österreichischen Gasthäusern bekommt. Ich mach sie mit viel Zucchini und viiiieeeel Schnittlauch, so schmeckt die Soße sommerlich und leicht, trotz des Schlagobers.

Eierschwammerl-Soße

In der österreichischen Küche wird Eierschwammerl-Soße meistens in Kombination mit Semmelknödeln serviert. Das schmeckt zwar wunderbar, aber es ist meiner Meinung nach ein bisschen zu schwer für einen heißen Sommertag.

Also hab ich die Soße dieses Mal mit meinen hausgemachten grünen Kräuter-Nudeln kombiniert. Die Pasta ist mit Petersilie und Schnittlauch versetzt, typische Kräuter für die österreichische Küche. Eine gute Alternative zur hausgemachten Kräuter-Pasta wären grüne Nudeln mit Spinat (selbstgemacht oder gekauft oder was auch immer).

Bitte Vorsicht, wenn ihr Pilze sammeln geht und euch nicht so gut auskennt. Es gibt ein paar giftige Exemplare da draußen in den Wäldern. Bitte informiert euch, welche Sorten essbar sind und welche nicht. (Ein paar Links dazu gibt’s weiter unten)

Eierschwammerl-Soße

Tipps fürs Schwammerln sammeln

Eierschwammerl können verwechselt werden mit „falschen Pfifferlingen“ oder mit „Dunklen Ölbaumtrichterlingen“ (selten, aber giftig). Vor dem Sammeln also bitte informieren oder einen fachkundigen Menschen mitnehmen.

Wikipedia sagt über diese Dunklen Ölbaumtrichterlinge so interessante Sachen wie, dass „Der Dunkle Ölbaumtrichterling (Omphalotus olearius) […] ein Ständerpilz aus der Familie der Schwindlingsverwandten [ist].“ und dass der wissenschaftliche Name „genabelter Ohrling“ bedeutet.

[Ich weiß nicht, warum ich euch dies unbedingt mitteilen wollte, das ist wahrscheinlich das Nachmittagstief, das mich gerade überfällt und die Hitze, die mich nicht mehr klar denken lässt.]

Unsicher, ob giftig oder nicht?

Als Wiener kann man sich in solch einem Fall ans Magistrat wenden. Ja, wirklich! Die MA 59 bietet kostenlose Pilzberatungen an. Das heiß, man kann mit seinen gesammelten Schwammerln hinkommen und abchecken, ob sie essbar sind. In den meisten Bezirken muss man vorher einen Termin ausmachen. Hier gibt’s mehr Infos.

Hier sind die Tipps fürs Pilze sammeln von der MA 59.

Tipps für die Zubereitung von Eierschwammerln

Am wichtigsten ist: Ncht! waschen! Die Schwammerln saugen das Wasser auf und werden gatschig und lätschert. Stattdessen vorsichtig mit einer Gemüsebürste und / oder einem Tuch (Küchenrolle) reinigen.
Kochen und in der Pfanne braten am Besten eher kurz und dafür mit höheren Temperaturen, dadurch wird auch etwas mehr Öl gebraucht (damit nix anbrennt).

Weitere Tipps fürs Sammeln und Zubereiten: gutekueche.at

Hier geht’s nun zum Rezept für die Eierschwammerl-Soße

Rezept drucken
EIERSCHWAMMERLN-SOSSE MIT GRÜNEN NUDELN
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 250 g Eierschwammerln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine Zucchini ~250 g
  • 100 ml Schlagobers
  • 4-5 EL Öl
  • ~300 g Nudeln
  • Salz
  • Pfeffer
Vorbereitung 15 Minuten
Kochzeit 15 Minuten
Portionen
Portionen
Zutaten
  • 250 g Eierschwammerln
  • 1 kleine Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 kleine Zucchini ~250 g
  • 100 ml Schlagobers
  • 4-5 EL Öl
  • ~300 g Nudeln
  • Salz
  • Pfeffer
Anleitungen
  1. Nudeln mit einer Prise Salz kochen. Wenn sie al dente sind, das Wasser abgießen.
  2. Die Eierschwammerln mit einem Tuch oder einer Gemüsebürste vorsichtig putzen (nicht waschen). Große Schwammerln in Stücke schneiden.
  3. Zwiebel, Zucchini und Schnittlauch klein schneiden. Knoblauch pressen oder klein schneiden.
  4. Die Zwiebel mit dem Öl in der Pfanne rösten, bis sie glasig sind.
  5. Knoblauch und Eierschwammerln in die Pfanne geben und auf mittlerer bis hoher Stufe braten, bis die Schwammerln weich sind. (ein paar Minuten, regelmäßig umrühren)
  6. Zucchini und Schlagobers dazu. Regelmäßig umrühren. Kochen, bis die Zucchini weich sind. (Ich mag sie meistens lieber knackig). Mit Salz und Pfeffer abschmecken.
  7. Mit den Nudeln servieren und mit viel Schnittlauch dekorieren.
Powered by WP Ultimate Recipe

2 Comments

  1. Mhmm.. hört sich gut an! Die Fotos sind sehr schön geworden auch das von den Rohnudeln 🙂
    LG aus dem Waldviertel!

    • wordpressadmin

      Danke, liebe Doris! Übrigens: das Heurigen special, wo du ja auch ein paar Ideen beigesteuert hast, geht im September weiter (passt einfach besser in den Herbst).. Liebe Grüße!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*