APFELSTRUDEL SELBER MACHEN – MIT VIDEO

Den Teig für Apfelstrudel selber machen? Zahlt sich das aus? Mein Oma sagt nein. 😉 Sie kauft sich den Strudelteig lieber fertig. Und wahrscheinlich hätte sie in ihrer Küche auch gar keinen Platz um so einen Strudelteig auszuziehen. Da stehen immer viel zu viele Sachen herum, die gerade eingekocht, paniert, eingefroren oder geschnipselt werden. (Direkt zum Rezept)

Ich will aber am Liebsten immer alles ausprobieren. Und hab auch schon ein paar mal Strudelteig selber gezogen. Ob es sich auszahlt, den Teig selber zu machen? Das müsst ihr selber beurteilen! Auf jeden Fall macht es Spaß!

Her kommt nun ein Rezept für klassischen österreichischen Apfelstrudel mit selbstgemachtem Strudelteig und einer Füllung aus Äpfeln, Zimt, Vanille, Zucker, Rosinen, gerösteten Semmelbröseln (und Nüssen).

Semmelbrösel selber machen, wenn man keine zu Hause hat.

Apfelstrudel selber machen - mit selbst gemachtem Strudelteig

Damit man sich das Ausziehen des Strudelteigs besser vorstellen kann, hab ich ein Video gemacht. (Auf englisch) Das hier ist die Kurzversion. Für die lange Version des Tutorials, einfach meinen Youtube-Channel besuchen! ;D

Es ist nämlich gar nicht so schwer, man muss sich nur gut konzentrieren und sehr gut auf den Teig aufpassen, damit man keine Löcher während des Ausziehens macht.

Wenn am Ende ein kleines Loch auftaucht, ist das halb so schlimm. Man muss nur aufpassen, dass man es mit Teig „zuklebt“, bevor man den Strudel füllt. Im Schlimmsten Fall (bei einem großen Riss im Teig, muss man den Teig noch einmal kneten und rollen.

Hier ist das Apfelstrudel Rezept zum Ausdrucken:

Rezept drucken
APFELSTRUDEL SELBER MACHEN
Klassischer österreichischer Apfelstrudel mit selbstgemachtem Strudelteig und einer Füllung aus Äpfeln, Zimt, Vanille, Zucker, Rosinen (und Nüssen).
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Strudel
Zutaten
Für den Teig
  • 150 g Mehl glattes Weizenweißmehl
  • 1 Prise Salz ca. 1 TL
  • 1,5 EL neutrales Pflanzenöl zB. Sonnenblumenöl, Maiskeimöl
  • 0,5-1 EL heller Essig zB. Apfelessig, Weißweinessig
  • 80 ml lauwarmes Wasser
  • Öl zum Bestreichen des Teiges
  • Mehl zum Bestäuben der Arbeitsfläche
Für die Füllung
  • 600 g Apfel süß-säuerliche Sorte
  • 1 Zitrone
  • 60 g Zucker
  • 40 g Butter zerlassen, für die Brösel
  • 60 g Brösel
  • 4 EL Rosinen
  • 4 EL Rum
  • 1/2 TL Zimt gerieben
  • 2 Vanilleschoten oder Vanillezucker
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 30 g Butter zerlassen, zum Bestreichen
  • Staubzucker zum Bestreuen
Equipment
  • Schüssel für Teig
  • Teller + Klarsichtfolie zum Lagern + Abdecken des Teiges
  • Nudelwalker zum Ausrollen des Teiges
  • Strudeltuch zB. kleines Tischtuch, größeres Geschirrtuch im Notfall
  • Pfanne zum Anrösten der Brösel
  • Reibe oder Küchenmaschine, zum Reiben der Äpfel
Vorbereitung 30 Minuten
Kochzeit 30 Minuten
Wartezeit 30 Minuten
Portionen
Strudel
Zutaten
Für den Teig
  • 150 g Mehl glattes Weizenweißmehl
  • 1 Prise Salz ca. 1 TL
  • 1,5 EL neutrales Pflanzenöl zB. Sonnenblumenöl, Maiskeimöl
  • 0,5-1 EL heller Essig zB. Apfelessig, Weißweinessig
  • 80 ml lauwarmes Wasser
  • Öl zum Bestreichen des Teiges
  • Mehl zum Bestäuben der Arbeitsfläche
Für die Füllung
  • 600 g Apfel süß-säuerliche Sorte
  • 1 Zitrone
  • 60 g Zucker
  • 40 g Butter zerlassen, für die Brösel
  • 60 g Brösel
  • 4 EL Rosinen
  • 4 EL Rum
  • 1/2 TL Zimt gerieben
  • 2 Vanilleschoten oder Vanillezucker
  • 1 Handvoll Walnüsse
  • 30 g Butter zerlassen, zum Bestreichen
  • Staubzucker zum Bestreuen
Equipment
  • Schüssel für Teig
  • Teller + Klarsichtfolie zum Lagern + Abdecken des Teiges
  • Nudelwalker zum Ausrollen des Teiges
  • Strudeltuch zB. kleines Tischtuch, größeres Geschirrtuch im Notfall
  • Pfanne zum Anrösten der Brösel
  • Reibe oder Küchenmaschine, zum Reiben der Äpfel
Anleitungen
  1. Mehl in einer Schüssel mit Salz, Öl, Essig und lauwarmem Wasser zu einem glatten Teig kneten. Dazu eventuell einen Plastikhandschuh anziehen, damit der Teig nicht auf den Händen klebt.
  2. Ein Teller mit Öl bestreichen. Den Teig darauflegen und die gesamte Oberfläche mit Öl bepinseln. Mit Klarsichtfolie abdecken und bei Zimmertemperatur 30 Minuten ruhen lassen.
  3. Währenddessen 40g Butter in einer Pfanne zerlassen. Die Brösel hinzufügen und auf mittlerer Temperatur rösten, bis sie eine dunklere Farbe haben. Wenn man möchte kann man auch schon etwas von dem Zucker zu den Bröseln hinzufügen.
  4. Die Rosinen in Rum einlegen und für ca. 10 Minuten einweichen lassen.
  5. Die Zitrone auspressen.
  6. Die Äpfel entkernen und in Stücke schneiden. Mit einer Reibe, einer Küchenmaschine (oder mit dem Messer) in dünne Scheiben schneiden. Die meisten Leute schälen die Äpfel für den Strudel. Ich mag sie aber lieber mit Schale, deswegen schäle ich die Äpfel nicht.
  7. Den Zitronensaft mit den Äpfeln mischen, damit sie nicht braun werden. Den Zucker und Zimt und die kleingehackten Walnüsse mit den Äpfeln mischen. Vanilleschoten der Länge nach aufschneiden, auskratzen und das Vanillemark im Inneren ebenfalls dazumischen. Die Rosinen und den Rum dazu. Alles gut vermischen.
  8. Das Backrohr vorheizen auf 180°C (Umluft). Die restliche Butter erhitzen, damit sie flüssig wird.
  9. Eine saubere, glatte Arbeitsfläche vorbereiten. Etwas Mehl auf die Arbeitsfläche. Den Strudelteig mit dem Nudelwalker ausrollen. Mit den Händen vorsichtig den Teig gleichmäßig auseinanderziehen, bis er sehr dünn wird. Der ausgezogene Teig sollte ca. so groß wie das Backblech sein. Auf ein feuchtes Tuch legen. Die dickeren Enden können abgeschnitten werden.
  10. Ca. die Hälfte des Strudels mit den Bröseln belegen. (Gleichmäßig)
  11. Dann die Apfelfüllung gleichmäßig auf den Bröseln verteilen. Nicht am gesamten Strudel, sondern nur auf der Hälfte, wo die Brösel sind. Die andere (leere) Hälfte des Strudels mit 1 EL der zerlassenen Butter bestreichen.
  12. Vom Ende wo die Füllung ist beginnend, den Strudel mit Hilfe des Tuches zu einer Rolle eindrehen. Die Enden gut verschließen, das die Füllung nicht hinausfällt.
  13. Oben mit etwas zerlassener Butter bestreichen und ab in den Ofen für insgesamt 30 Minuten bei 180°C Umluft. Nach ca. 20 Minuten Backzeit eventuell noch einmal mit Butter bestreichen.
  14. Nach dem Backen etwas auskühlen lassen, aber am Besten noch warm mit Staubzucker bestreut servieren!
Powered by WP Ultimate Recipe

2 Comments

  1. ich habe mir ja schon öfters überlegt Apfelstrudel selber zu machen, doch habe ich immer Angst dass ichs nicht richtig hinbekommen…Das Video ist sehr hilfreich dafür danke!!

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*